Thema: Gräber und Grabpflege

Alles rund um die allgemeinen Fragen der Gartengestaltung.
Manesse
Beiträge: 175
Registriert: Sa 29 Okt, 2016 22:55

Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Manesse » So 06 Nov, 2016 11:02

Jetzt, um Allerheilgen herum, können wir uns doch auch mal über die Bepflanzung der Gräber unterhalten.

Das kann man das ganze Jahr über - aber nun im besonderen Maße.

Manesse
Beiträge: 175
Registriert: Sa 29 Okt, 2016 22:55

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Manesse » So 06 Nov, 2016 22:16

Auch wenn ihr selber kein Grab pflegt - welche Art Bepflanzung gefällt euch?

Benutzeravatar
Biene M.
Beiträge: 429
Registriert: Mi 26 Okt, 2016 12:21

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Biene M. » Do 10 Nov, 2016 11:02

Sag du doch erst mal :)

Benutzeravatar
Biene M.
Beiträge: 429
Registriert: Mi 26 Okt, 2016 12:21

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Biene M. » Sa 26 Nov, 2016 12:39

Hat jemand von euch eine Idee für ein halbschattiges Grab?

Außen herum ist ein Rand von Efeu und Euonymus gepflanzt. Die weiße Kleinstrauchrose ("Aspirin") oben drauf muss weg, weil die Blüten immer von gedankenlosen Schwachköpfen geplündert werden :|

Jetzt suchen wir attraktive Stauden oder Immergrüne für den oberen Bereich - es soll eine dauerhafte Bepflanzung werden, die nicht jedes Jahr gewechselt werden muss.

Benutzeravatar
Lotte
Beiträge: 231
Registriert: Fr 28 Okt, 2016 13:04
Wohnort: Westerwald

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Lotte » So 27 Nov, 2016 16:34

Wie wäre es denn einfach mit Erika, die blüht recht hübsch, ist winterfest und kann das ganzeJjahr über stehen bleiben :roll:
Grüße aus dem Westerwald

die "neue" Lotte

Benutzeravatar
Biene M.
Beiträge: 429
Registriert: Mi 26 Okt, 2016 12:21

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Biene M. » So 27 Nov, 2016 19:06

Hmmm, Erika ist halt so ein typisches Winterkraut. In der kalten Jahreszeit finde ich sie ganz okay, aber für den Sommer müsste für dieses Grab etwas Frischeres her.

Bin derzeit am Nachdenken über Funkien... aber dann ist halt im Winter tote Hose :?

Benutzeravatar
Lotte
Beiträge: 231
Registriert: Fr 28 Okt, 2016 13:04
Wohnort: Westerwald

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Lotte » Mi 30 Nov, 2016 13:11

Wie wäre es denn mit winterharten Fuchsien :wink:
Grüße aus dem Westerwald

die "neue" Lotte

Benutzeravatar
Biene M.
Beiträge: 429
Registriert: Mi 26 Okt, 2016 12:21

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Biene M. » Mi 30 Nov, 2016 13:14

Hört sich gut an Lotte. Gibt es die wirlklich, ich meine voll frosthart?

Muss ich doch gleich mal gurgeln... :P

Benutzeravatar
hoernchen61
Beiträge: 245
Registriert: Do 27 Okt, 2016 05:56
Wohnort: NRW

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von hoernchen61 » Do 01 Dez, 2016 12:01

Wir hatten nur eine Bodendecker drauf, könnte gut geschnitten werden; in der Mitte hatten wir einen Bereich frei gelassen um dort dem Jahr entsprechend etwas zu pflanzen oder im Winter ein Gesteck zu legen und in einem Bereich stand ein Stein mit Grablicht :roll:
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...

Benutzeravatar
Biene M.
Beiträge: 429
Registriert: Mi 26 Okt, 2016 12:21

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Biene M. » Do 01 Dez, 2016 12:10

Was für ein Bodendecker war das, Hörnchen? Etwas Immergrünes?

Benutzeravatar
hoernchen61
Beiträge: 245
Registriert: Do 27 Okt, 2016 05:56
Wohnort: NRW

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von hoernchen61 » Do 01 Dez, 2016 12:19

Das müsste die Zwergmispel gewesen sein
Mein Schwiegervater hat das auf dem Halben Grab und auf der anderen Seite bunten Pinienmulch ( auf jeden Fall so ein Mulch)
Grüße von Birgit

Sei immer freundlich zu Menschen die dich nicht leiden können
das macht sie nämlich wahnsinnig...

Benutzeravatar
Biene M.
Beiträge: 429
Registriert: Mi 26 Okt, 2016 12:21

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Biene M. » Do 01 Dez, 2016 14:30

Ah ja, schwarzer Mulch wäre natürlich auch eine Idee, falls "alle Stricke reißen".

Ich bin jetzt erst einmal zu einer Entscheidung gelangt. Das vinca Major hat nette, weiß gerandete Blättchen und blaue Blüten. Davon hab ich gerade ein paar Dutzend Stecklinge angesetzt. Die werden nach der Bewurzelung am Fensterbrett eingetopft und müssten bei guter Pflege gegen Frühjahr zu einsatzfähig sein. Leider wuchert es sehr, da muss man wohl laufend dahinter sein.

Wenn ich mehr darüber sagen kann, werde ich euch berichten.

Danke für euer Tipps!

Benutzeravatar
Gartenopa Gerhard
Beiträge: 314
Registriert: Sa 29 Okt, 2016 08:02

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Gartenopa Gerhard » Fr 02 Dez, 2016 09:26

Mein Freund aus Hamburg hat früher immer zum November
Tannenzweige auf das Grab gelegt /befestigt.
Das sah auch gepflegt aus.
„Glück findest Du nicht wenn Du es suchst,
sondern wenn Du zulässt, dass es dich findet“

Benutzeravatar
Biene M.
Beiträge: 429
Registriert: Mi 26 Okt, 2016 12:21

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Biene M. » Fr 02 Dez, 2016 11:06

Das Bedecken mit Tannengrün kenne ich bei uns von den Beeten am Haus. Auf Gräbern habe ich es noch nicht gesehen. Ist aber auch eine gute Idee.

Benutzeravatar
Lotte
Beiträge: 231
Registriert: Fr 28 Okt, 2016 13:04
Wohnort: Westerwald

Re: Thema: Gräber und Grabpflege

Beitrag von Lotte » Sa 03 Dez, 2016 18:08

Biene, vor der Vinca minor kann ich Dich nur warnen. Ich hatte die mal im Garten, die kroch überall hin. So schnell kannst Du gar nicht nachkommen, wie die wächst. Zumal Du auch nicht ständig auf dem Friedhof bist.
Ich will die jedenfalls niiieee, niiiieeee mehr haben :twisted:
Grüße aus dem Westerwald

die "neue" Lotte

Antworten